News

KI in der Cyberkriminalität Рund wie wir sie erkennen

Das Thema KI hat in den letzten Monaten einen regelrechten Hype in den Medien hervorgerufen. Tools wie Chat GPT und Discord sind in aller Munde.

Was wir bei all den Diskussionen gerne einmal unter den Tisch fallen lassen, ist die Tatsache, dass KI schon l√§ngst Einzug in unseren Alltag gehalten hat. Sprachassistenten wie Siri oder Alexa sind Sch√§tzungen zufolge in knapp 20 % der deutschen Haushalte zu finden, Tendenz steigend. Auch Empfehlungssysteme, die viele Streaming-Anbieter wie Netflix, YouTube und Amazon einsetzen, basieren auf KI-gest√ľtzten Prozessen.

Doch was passiert, wenn Cyberkriminelle KI f√ľr ihre Zwecke nutzen?

Am Abend des 31.01.2024¬† war Ilyes Tascou, unser Experte f√ľr generative KI, zusammen mit Dominique W√ľst, Fachreferentin und Projektmanagerin im Bereich IT Security, zu Gast bei der Veranstaltung ‚ÄěIT-Sicherheit von Unternehmen‚Äú in Frankenberg (Eder). Eingeladen hatte das Kompetenzzentrum f√ľr Digitalisierung im l√§ndlichen Raum (KDLR) in Kooperation mit der Wirtschaftsf√∂rderung Waldeck-Frankenberg. √úber 40 Teilnehmende haben sich eingefunden, um mehr √ľber die aktuelle Bedrohungslage, die damit verbundenen Gefahren und wirksame Schutzma√ünahmen zu erfahren.

Nachdem Stefan Pietsch kurz und knackig einen √úberblick √ľber die wichtigsten gesetzlichen Rahmenbedingungen gegeben und Roland Hallau mit einem „Hacker-Koffer“ und einem Roboterarm gezeigt hat, wie schnell sich Sicherheitsl√ľcken in der Produktion ausnutzen lassen, hat ¬†Ilyes Tascou eindrucksvoll demonstriert, was passieren kann, wenn Cyberkriminalit√§t mit den Mitteln von KI operiert.

In seinem Vortrag hat Ilyes aufgezeigt, wie schnell Cyberkriminelle zum Beispiel menschliche Stimmen f√§lschen k√∂nnen, um ihren Opfern so unter Vorspiegelung einer falschen Identit√§t Informationen zu entlocken oder sie zu Handlungen zu bewegen, die sie normalerweise nicht ausf√ľhren w√ľrden. Dabei hat er dem Publikum viele Tipps und Tricks an die Hand gegeben, wie solche Angriffe vereitelt werden k√∂nnen und die Widerstandsf√§higkeit des eigenen Unternehmens insgesamt erh√∂ht werden kann.

Die Teilnehmenden hatten zudem die M√∂glichkeit, auch pers√∂nlich Fragen zu stellen und Antworten f√ľr ihre jeweils individuellen Herausforderungen zu erhalten.

Der angenehme Austausch und die gute Stimmung trugen dazu bei, dass die Veranstaltung zu einem rundum gelungenen Event wurde.