News

JavaLand ‚Äô24: Der Trend geht zur Zweitdatenbank … oder?

Die JavaLand 2024 öffnet dieses Jahr im April ihre Tore. Unser Softwareentwickler und Datenbank-Experte Steve Ulrich wird zu seinem Lieblingsthema sprechen: Datenbanktechnologie.

  • Titel: Der Trend geht zur Zweitdatenbank ‚Ķ oder?
  • Wann: Dienstag, 09. April 2024 um 11:00 Uhr
  • Wo: Bitburger Event-Center Teil A

Das JavaLand-Programm gibt es hier.

Fr√ľher war das Thema Datenbank f√ľr uns Entwickler einfach: Da wurden Anbieter mit gigantischen Mengen Geld beworfen und darum musste das relationale Pferd sowohl f√ľr die Rennstrecke als auch f√ľr den Pflug herhalten.

Heute stehen wir vor der Wahl: Datenbanken können relational, dokumentenorientiert, Key Value oder Graphdatenbank sein. Es gibt sie als Embedded, Standalone, klassisches Primary/Secondary-HA-Setup, mit Multimaster-Eventual-Consistency oder gleich ganz ohne Konsistenz. Dazu haben Open-Source-Datenbanken deutlich aufgeholt und laufen den großen Anbietern nicht mehr nur hinterher, sondern teilweise sogar den Rang ab.

Bei genauerer Betrachtung kristallisiert sich vor allem eines heraus: Die meisten Projekte bräuchten eigentlich mehr als eine Datenbank. So verschieden die Daten, so divers die Anforderungen. Aber wie sinnvoll ist eine zweite? Ist das noch effizient? Und wie halte ich dann die Komplexität meines Software-Stacks im Zaum? Oder gibt es Alternativen?

In diesem Vortrag diskutiert Steve die verschiedenen M√∂glichkeiten, Daten sinnvoll zu verwalten und zeigt auf, welche DB f√ľr welchen Anwendungsfall wirklich sinnvoll ist und wann es ggf. eine Kombination braucht.

Lernziele:

  • √úberblick √ľber verschiedene M√∂glichkeiten, Daten sinnvoll zu verwalten.
  • Einsichten, welche DB f√ľr welchen Anwendungsfall wirklich sinnvoll sind und wann es ggf. eine Kombination braucht.
  • Tipps um die richtige Auswahl zu treffen.

Vorkenntnisse:

Grundverständnis verschiedener Datenbankprinzipien ist hilfreich.

Jule Witte

Presse & Kommunikation
presse@micromata.de