Schüler

Du programmierst gerne? Aber ein Informatikstudium erscheint Dir zu trocken? Kein Problem für uns. Denn Micromata bildet seit 2014 Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung aus. Weil wir finden, dass eine duale Berufsausbildung eine sinnvolle Mischung aus Theorie und Praxis und eine tolle Vorbereitung für Dein Berufsleben ist.

Ausbildung

Du bringst diese Leidenschaft für Software und Programmieren mit? Dann solltest Du Dein Hobby zum Beruf machen. Wir begleiten Dich auf Deinem Weg. Unsere Ausbilder arbeiten seit vielen Jahren als Software-Entwickler bei uns. Und haben Spaß daran, ihr Wissen weiterzugeben. Deinen Ausbildungsplan gestalten wir – natürlich unter Berücksichtigung der formalen Vorgaben und Deiner Wünsche – flexibel: Etwa alle sechs Monate wechselst Du Deinen Ausbildungsbereich. So lernst Du anhand echter Projekte aus unserem Arbeitsalltag. Werde Pfadfinder und geh Deinen Weg: vom Freizeitprogrammierer zum Experten für Anwendungsentwicklung.

Praktikum

Wenn Du noch zur Schule gehst, steht Deine Berufswahl erst noch an. Sicher keine leichte Entscheidung. Aber je mehr Einblicke in Unternehmen und Berufsfelder Du sammelst, desto leichter wird sie Dir fallen. Wir können Dir nur empfehlen: Sei neugierig und mutig, sammle Erfahrungen und spiele Deine Zukunft durch – zum Beispiel während Deines Schülerpraktikums oder eines Schnupperpraktikums in Deinen Schulferien. Micromata vergibt jedes Jahr rund sechs Praktikumsplätze – klein aber fein, um Dir eine richtig gute Betreuung bieten zu können.

Wichtiger Hinweis für 2018

Wir  legen großen Wert auf eine bedarfsgerechte Ausbildung. Diese wollen wir auch personell gewissenhaft begleiten. Da wir dies für 2018 nicht in gewohnter Qualität sicherstellen können, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, im kommenden Kalenderjahr keine Ausbildungs- und Praktikumsplätze anzubieten. Ab 2019 soll es dann wie gewohnt weitergehen.

Vielen Dank für euer Verständnis & alles Gute auf eurem Weg!


Bewerben? Und wie!

Wir sind überzeugt davon: Jeder nerdet irgendetwas. Die wenigsten lieben es jedoch, Bewerbungen zu schreiben. Aus diesem Grund haben wir die für uns wichtigsten Punkte hier für Dich zusammengefasst. Damit Du weißt, wie Bewerben bei uns funktioniert.


Bewerbungsunterlagen zusammenstellen

Wir prüfen jede Bewerbung sorgfältig. Um dies zeitnah und effektiv tun zu können, helfen uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen: ein aussagekräftiges Anschreiben, Dein Lebenslauf, relevante Zeugnisse und Bescheinigungen sowie die Angabe Deines Wunschgehaltes.

Initiativ bewerben

Wir haben aktuell keine für Dich passende Stelle ausgeschrieben? Dann bewirb Dich gerne initiativ. Je genauer Du Deine Jobvorstellungen, Deine Kompetenzen und Dich selbst beschreibst, desto treffsicherer können wir Deine Bewerbung prüfen.

Bewerbungsbogen ausfüllen

Wir sollten Dich unbedingt kennen lernen? Bitte ergänze Deine Bewerbungsunterlagen um unseren vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen. Und erzähl uns darin mehr von Deinen Erfolgen, Kompetenzen, Zielen und Wünschen. Wir sind gespannt auf Dich!

In den Bewerberpool steigen

Das Wesen der Auswahl liegt in der Entscheidung. Manchmal passen Bewerberprofil und Unternehmensbedarf für den Moment leider nicht zusammen. Dann ist der erste Einstieg der in unseren Bewerberpool. Denn wir möchten mit Dir in Kontakt bleiben.

Unsere Stellenangebote

Bei Micromata geht einiges: Wir wachsen und sind immer auf der Suche nach neuen Kolleginnen und Kollegen. Willst Du mit einem Haufen sympathischer Nerds arbeiten oder bist Du selbst ein Nerd? Dann bewirb Dich entweder initiativ über jobs@micromata.de oder auf eine unserer Stellenanszeigen.

Alle Bewerbungen werden von uns gewissenhaft bearbeitet und möglichst schnell beantwortet. Bitte habt Verständnis, dass das gelegentlich ein wenig länger dauert – uns erreicht sehr viel Bewerbungspost. Wenn der Auswahlprozess länger dauert, versenden wir neben Eingangsbescheiden auch Zwischenbescheide, um euch auf dem Laufenden zu halten. Wer ab dem Versenden seiner Bewerbung auch nach einer Woche noch keine Antwort von uns hat, ist herzlich eingeladen, telefonisch nachzufragen - auch, damit wir einen Verlust auf dem (digitalen oder analogen) Postweg ausschließen können. Dies ist in der Vergangenheit leider vorgekommen – was wir sehr bedauern!

 

Foto

Stéphanie Naujock

Für Professionals & Studenten