Community

Beziehungsmanagement mit Spring Data Neo4j

: Gerrit Meier stellte uns vor, wie komplexe Graphdatenbanken vom Beziehungsmanagement mit Spring Data Neo4j profitieren.

Wozu Spring Data Neo4j?

Graphdatenbanken verbreiten sich zunehmend. Die Anforderungen an den Datenzugriff steigen damit gleichermaßen. Spring Data Neo4j (SDN) vereinfacht die Nutzung vernetzter Daten, ebenso wie andere Spring Data Projekte.

In diesem Vortrag geht es außerdem tiefer in die Welt von SDN

Besonders im Fokus steht der Neo4j Object Graph Mapper, welcher bidirektional Graphdaten in objektorientierte Strukturen umwandelt. Beide Bibliotheken sollen den Umgang mit komplexen Daten erleichtern ohne dabei zu viel Boilerplate Code zu schreiben. Dadurch soll es jedem Java(-Spring)-Projekt möglich sein, Erkentnisse aus dem Informationsnetz zu ziehen.

Interesse geweckt? Dann: Film ab!

 

Zum Speaker:
Gerrit Meier ist leidenschaftlicher Softwareentwickler und arbeitet als Softwareentwickler bei Neo4j. Neue Technologien, Ideen und Ansätze, auch abseits seines technologischen Schwerpunktes, motivieren ihn immer wieder zum Ausprobieren und Verstehen. Da er dieses als eine der wichtigsten Kompetenzen in der Welt der Softwareentwicklung sieht, bemüht er sich, sowohl beruflich als auch privat, dieses Wissen und den Spaß am “Einfach-mal-machen” zu vermitteln und zugänglich zu machen. Dies ist auch einer der Gründe, aus denen Gerrit aktiv die JUG Ostfalen unterstützt.

Informationen zur JUGH:
Die Java User Group Hessen (JUGH) ist Teil des internationalen Netzwerkes von Java Communities, die sich der weltweiten Verbreitung von Java-Know-how verschrieben haben. Im Sommer 2009 wurde sie von Entwicklern der Micromata GmbH ins Leben gerufen und kann seither auf eine ganze Reihe spannender Workshops und Vorträge zum Thema Java zurückblicken. Die JUGH trifft sich einmal im Monat (in der Regel immer am letzten Donnerstag) in Kassel. Eine Voranmeldung ist meistens nicht nötig, der Eintritt ist frei.

Sebastian Hardt